08.11.2014 - 30.11.2014 / Design

Klaus Vogt – Protagonist der Schweizer Wohnkultur

Aula- und Lehrerstuhl des Gymnasiums in Locarno, 1962  © Michael Lio / Designunddesign GmbH
Aula- und Lehrerstuhl des Gymnasiums in Locarno, 1962
© Michael Lio / Designunddesign GmbH

Mit einer Sonderausstellung ist Design+Design während 24 Tagen im Architekturforum Zürich zu Gast, die Klaus Vogt (*1938) gewidmet ist. Als Architekt und Designer gestaltete er in der Aufbruchsstimmung Ende der Sechzigerjahre eine neue Wohnkultur mit. Seine Möbel und Architektur sind Vorboten einer neuen Lebenshaltung fern von bürgerlichen Wohnvorstellungen und den funktionalen Ästhetiknormen der Moderne. Mit der Ausstellung wird zum ersten Mal sein Werk gewürdigt. Thematische Schwerpunkte sind seine frühen von ihm entworfenen und hergestellten Möbelstücke und ersten architektonischen Entwürfe.

Die von Joan Billing und Samuel Eberli entwickelte und von Arthur Rüegg begleitete Ausstellung zeigt einen Ausschnitt aus der Geschichte des Schweizer Designs und setzt die Reihe der «Protagonisten der Schweizer Wohnkultur» zu relevanten Designern mit Klaus Vogt fort. In dieser Reihe sind bereits erschienen: Alfred Altherr junior 2013, Werner Max Moser 2012 und Jacob Müller 2011

Nach einer Lehre als Bootsbauer besucht Klaus Vogt (*1938) bei Willy Guhl die Innenarchitekturklasse der Kunstgewerbeschule in Zürich und schliesst sein Studium 1962 ab. Gegen Ende der 50er Jahre beginnt er mit leichten Stuhlkonstruktionen aus Stahl, Holz und Kunststoff zu experimentieren. Nach einer Mitarbeit im Architekturbüro Dolf Schneblis ist Klaus Vogt Assistent an der ETHZ. Seit 1968 führt er ein eigenes Architekturbüro in Scherz und wohnt in einem von ihm entworfenen Gebäude. Ab 1969 entwirft er verschiedene Typen von Rollladenschränken. In den 70er Jahren interessiert sich Klaus Vogt für Formen des nomadischen Wohnens. Darüber hinaus ist er als Dozent tätig, seit 1974 an der Fachhochschule beider Basel, 1981-1983 als Gastdozent an der ETHZ.

10.2014 / Architektur, Design

Klaus Vogt – Protagonist der Schweizer Wohnkultur

Die Publikation ist die erste umfangreiche, kuratierte Aufarbeitung des Schaffens von Klaus Vogt. Sie zeichnet sich durch eine Kombination von Fachtexten, Interviews und essayistischen Beiträgen im Rahmen einer grosszügigen Präsentation von Bildmaterial aus. Der Schweizer Architekt und Designer Klaus Vogt (*1938) suchte nach Wegen abseits tradierter Vorstellungen bereits von Beginn seines Schaffens an. Er gestaltete […]

Autoren: DESIGN+DESIGN

Umfang: 144 Seiten, 140 Abbildungen

Format: 24 x 32.5 cm, Halbleinenband

Sprachen: Deutsch

Verlag: niggli Verlag

Auflage: 1600

ISBN: 978-3-7212-0916-7

Lieferstatus: lieferbar

Preis: CHF 48

Mehr dazu

Pressetext und hochaufgelöstes Bildmaterial zur Ausstellung «Klaus Vogt – Protagonist der Schweizer Wohnkultur» stehen zum Download bereit.

Bilder dürfen ausschliesslich im Zusammenhang mit der Ausstellung veröffentlicht werden. Angaben zu den Copyrights finden Sie in der Bild-Galerie. Urheberangaben müssen in jedem Fall publiziert werden.

Zwingend und in jedem Fall muss bei jeder Veröffentlichung folgender Wortlaut erwähnt werden:

«Eine Ausstellung von Design+Design»

Dokumente

Reminder abonnieren

Wir informieren in unregelmässigen Abständen, jeweils kurz vor Veranstaltungen.