27.08.2013, 19:00 Uhr / Vernissage

Habitat Marocain als Modell

Nachlass André Studer, gta Archiv

Die Siedlung «Habitat Marocain» wurde 1954 – 1956 von den beiden jungen Schweizer Architekten
Jean Hentsch (1921 – 1984) und André Studer (1926 – 2007) in Casablanca errichtet. Als Bestandteil
der urbanistischen Erweiterung Casablancas während des französischen Protektorats über
Marokko wurde die Siedlung für eine einheimische Bewohnerschaft konzipiert, was sich in
einem kulturspezifischen architektonischen Lösungsansatz niederschlug.

  • Begrüssung durch Mathias Heinz, Architekturforum Zürich
  • Einführung in das Buch «Weltkonstruktion» durch Dr. Cordula Seger
  • Einführung in die Ausstellung durch Dr. Sascha Roesler

 

In Zusammenarbeit mit:
Logo gta Logo gta
Die Ausstellung wird präsentiert von:
Logo pro Helvetia

Reminder abonnieren

Wir informieren in unregelmässigen Abständen, jeweils kurz vor Veranstaltungen.