In wie weit verändert der Einsatz digitaler Technologien die Architektur? Der Computer gehört mittlerweile zum Standardwerkzeug des Architekten, sein Einsatz zur Konzeption und Produktion von Architektur ist allerdings höchst unterschiedlich.

Die neue Veranstaltungsreihe präsentiert Architekten aus dem internationalen Kontext, die sich in ihrer Praxis mit dem Computer als kreatives Werkzeug auseinandersetzen. In einem Vortrag geben sie Einblick in ihre Arbeit. Die anschliessende offene Diskussion wird versuchen, die jeweilige persönliche Position bezüglich des «Potentials des Digitalen» in der Architektur herauszustellen.

Diese Reihe wird in Zusammenarbeit mit Gramazio & Kohler, Architektur und Digitale Fabrikation, ETH Zürich realisiert.
Slogan Steelcase

Hauptsponsoren

27.05.2010, 19:00 Uhr / Vortrag

Alan Dempsey – NEX

space pavilion © Alan Dempsey + Alvin Huang

«NEX» versteht sich als zentrale Schnittstelle eines gemeinschaftlichen Entwurfs- und Ausführungs-prozesses in der Architektur. Gestaltung entwickelt sich nicht linear, sondern wird als ein iterativer Prozess begriffen, in dem Bauherren, Fachplaner, Hersteller und Handwerker von Anfang an involviert sind. Der Einsatz digitaler Technologien ermöglicht es Ihnen die unterschiedlichen Bedürfnisse der einzelnen Parteien in ihren Entwürfen abzubilden und in Gestaltungsparameter zu überführen.

Alan Dempsey gründete «NEX», nachdem er zuvor als Projektleiter bei Future Systems und mit OCEAN und Farjadi Architekten zusammen gearbeitet hat. Daneben leitet er das Fabrikationsforschungs-Cluster an der AA School of Architecture in London. Eine Übersicht der Forschungsarbeiten erscheint demnächst unter dem Titel «Design Fabrication» in Buchform.

Weiterführendes unter: www.nex-architecture.com

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit:
Gramazio & Kohler, Architektur und Digitale Fabrikation, ETH Zürich

Slogan Steelcase

Mit freundlicher Unterstützung

Steelcase Werndl AG, Rosenheim, Deutschland

Reminder abonnieren

Wir informieren in unregelmässigen Abständen, jeweils kurz vor Veranstaltungen.