23.09.2014, 19:00 Uhr / Vortrag

Absorbing (Iranian) Modernity

Teheran, 2013 Bild: © Pascal Müller

Vortrag von Mohammad Mohammadzadeh vom Architekturbüro MOM in Teheran

Mohammad Mohammadzadeh untersucht in seiner Vortragsreihe 2014, den Zustand der zeitgenössischen Stadt am Anfang des dritten Jahrtausends insbesondere im Iran.

Wie hat der Modernisierungsprozess im 20. Jahrhundert die iranische Stadt und die Architektur im Iran beeinflusst und verändert? Was sind die positiven und die negativen Auswirkungen? Aus den geschichtlichen sowie zeitgenössischen Erfahrungen des Städtebaus soll eine Vision für die Zukunft der demokratischen Stadt entwickelt werden, die Trends Stand hält und ein Gleichgewicht zwischen Freiheit und Gerechtigkeit sowie zwischen Individualität und Gesellschaft herzustellen vermag.

Anhand vom Profil seines Architekturbüros MOM wird veranschaulicht, wie die junge Generation von iranischen Architekten in Bezug auf Gesellschaft, Stadt & Architektur und Identität & Globalisierung denkt, und wie sie ihr Gedankengut in Architektur umsetzen.

Reminder abonnieren

Wir informieren in unregelmässigen Abständen, jeweils kurz vor Veranstaltungen.