01.02.2018, 19:00 Uhr / Diskussion, Vortrag

Zürinordwand – Urbanisierung des Klettersports

zh_nordwand-af

Diesen Herbst hat die «IG Zürinordwand» die Idee lanciert, am 118 Meter hohen Swissmill-Silo mitten in Zürich Kletterrouten einzurichten. Entstehen würde die höchste urbane Kletterroute der Welt!

Obschon kühn, ist die Idee weit mehr als reine Utopie: Verschiedene Beispiele im In- und Ausland widerspiegeln einen Trend zum Klettern mitten in den Städten ­- dies auch ausserhalb von Kletter- und Boulderhallen.

An der öffentlichen Veranstaltung vom 1. Februar 2018 werden die Initianten von Zürinordwand die spannendsten Beispiele aus verschiedenen Städten präsentieren sowie die Realisierbarkeit der Idee in Zürich aufzeigen. Eingeladene Expertinnen und Experten diskutieren anschliessend über die Chancen und Risiken eines solchen Projekts: Soll Outdoorklettern als sicherer Breitensport auch mitten in der Stadt Zürich möglich sein? Welche Bedeutung hätte das für den Tourismus und für den Standort Zürich? Sind solche Nutzungserweiterungen von Bauten architektonisch und städtebaulich vertretbar? Welche Auswirkungen hätte dies für die Nachbarschaft?

 

Am Gespräch beteiligen sich:
Anna Schindler, Direktorin Stadtentwicklung Zürich, Stefan Kurath, Architekt und Urbanist, Leitung Institut Urban Landscape, Dep. Architektur, ZHAWSimon Riediker, Präsident IG Kletteranlagen und Betreiber der Kletterhalle 6a plus WinterthurBenjamin Leimgruber, Quartierverein Wipkingen, Ressort Verkehr und Städtebau

Programm:
18:00 Türöffnung
19:00 Präsentation mit anschliessender Diskussion

Der Eintritt ist frei.

Weitere Infos unter www.zuerinordwand.ch

Reminder abonnieren

Wir informieren in unregelmässigen Abständen, jeweils kurz vor Veranstaltungen.