Das Architekturforum Zürich ist offen für die Zusammenarbeit mit verwandten Institutionen, insbesondere auf der Veranstaltungsebene. Die Spanne reicht von der Buchvernissage über das gemeinsam konzipierte und organisierte Podium bis zur thematisch auf die jeweilige Ausstellung abgestimmten Gastveranstaltung.

16.04.2013, 19:00 Uhr / Vortrag

Treffpunkt Farbe 11

Kunst am Bauprojekt für das Altersheim Dorflinde in Zürich Oerlikon 2008-2011 mit fein abgestimmten tapezierten Lithografien auf insgesamt 14 Stockwerken.
© Vreni Spieser

Gestaltung interdisziplinär – ein Arbeitsbericht

Die Künstlerin Vreni Spieser ist bekannt für überraschende und eindrückliche Rauminterventionen mit Ornamenten und Mustern. Oft arbeitet sie mit Drucken, Zeichnungen oder Kopien, die sie dann an Wänden oder gar auf Böden tapeziert.

Bei der Renovation der Dorflinde in Oerlikon konnte sie in enger Zusammenarbeit mit den Architektinnen Barbara Neff und Bettina Neumann sowie dem Drucker Thomi Wolfensberger spezielle Lithografien mit kraftvollen Farbverläufen drucken und als Tapeten in den öffentlichen Zonen des Altersheims anbringen. Die ausdrucksstarke Wandbekleidung erfreut nicht nur als Kunst. Darüberhinaus erleichtert sie die Orientierung, schafft Zonen und betont Raumproportionen.

Drei Profis mit unterschiedlichen Kompetenzen haben sich hier gefunden und gegenseitig
bereichert; sie werden ihre beispielhafte Zusammenarbeit vorstellen.

Eine Co-Produktion mit dem Haus der Farbe

Das Architekturforum Zürich und das Haus der Farbe freuen sich, mit diesem Vortrag die Reihe zum Thema interdisziplinäre Zusammenarbeit am Bau weiterzuführen.
 

Mit freundlicher Unterstützung

Dold AG, Wallisellen ZH

Reminder abonnieren

Wir informieren in unregelmässigen Abständen, jeweils kurz vor Veranstaltungen.