«Die Vorträge sind Werkschau, Diskussionsgrundlage und Bestandsaufnahme zugleich und sie bieten den Berufsanfängern eine Gelegenheit, ihre Arbeiten in einem grösseren Rahmen vorzustellen. Der Begriff junge Architekten und Architektinnen ist nicht immer wörtlich zu nehmen. Der Auswahl liegen keine prinzipiellen Kategorien zugrunde, sie spiegelt ein Spektrum von Architekten und ihren Arbeiten wieder, die zumeist noch nicht allzu viele Arbeiten realisieren konnten und diese noch nicht häufig publiziert haben. Wir halten die Auswahl der Teilnehmer für interessant und repräsentativ und schweizweit für aussagefähig. Im Rückblick hat sich gezeigt, dass die im Architekturforum vorgestellten Newcomer längst zu den besten der Branche zählen.»

J. Christoph Bürkle

Die Vortragsreihe über den Nachwuchs der Schweizer Architektenschaft ist die längste Vortragsreihe des Architekturforums Zürich. Sie wurde vor mehr als zehn Jahren gestartet, und die im Sinne von Werkstattberichten geplanten Vorträge haben mittlerweile in Zürich einen institutionellen Charakter bekommen.

24.10.2012, 19:00 Uhr / Vortrag

Schneider Studer Primas, Zürich

Alterssiedlung Dufourstrasse, Zürich: Südfassade mit Balkonschicht
© Andrea Helbling / arazebra

Ich möchte ein Eisbär sein

«Zu Beginn scheint alles klar. Raumprogramme und Kostenrechnungen beschreiben schwarz auf weiss was zu tun ist, als ob es keine Spielräume gäbe. Verlässt der Entwurf jedoch die abstrakte Welt der Texte und Tabellen, zeichnen sich oft ungeahnte Möglichkeiten ab: schwach determinierte oder mehrfach nutzbare Zonen, Gelegenheiten für unerwartete Raumkonfigurationen, gemeinschaftliche Überschneidungen zwischen eindeutig zugewiesenen Funktionen. In der Arbeit an diesen Allmenden und Grauzonen entstehen spezifische räumliche Bilder und Lebensvorstellungen. Das Projekt wird konkret, zugleich aber auch angreifbar und verletzlich.»

Schneider Studer Primas

 

www.schneiderstuderprimas.ch

 

Logo IKEA-Stiftung

Mit freundlicher Unterstützung

IKEA-Stiftung (Schweiz)

Reminder abonnieren

Wir informieren in unregelmässigen Abständen, jeweils kurz vor Veranstaltungen.