«Die Vorträge sind Werkschau, Diskussionsgrundlage und Bestandsaufnahme zugleich und sie bieten den Berufsanfängern eine Gelegenheit, ihre Arbeiten in einem grösseren Rahmen vorzustellen. Der Begriff junge Architekten und Architektinnen ist nicht immer wörtlich zu nehmen. Der Auswahl liegen keine prinzipiellen Kategorien zugrunde, sie spiegelt ein Spektrum von Architekten und ihren Arbeiten wieder, die zumeist noch nicht allzu viele Arbeiten realisieren konnten und diese noch nicht häufig publiziert haben. Wir halten die Auswahl der Teilnehmer für interessant und repräsentativ und schweizweit für aussagefähig. Im Rückblick hat sich gezeigt, dass die im Architekturforum vorgestellten Newcomer längst zu den besten der Branche zählen.»

J. Christoph Bürkle

Die Vortragsreihe über den Nachwuchs der Schweizer Architektenschaft ist die längste Vortragsreihe des Architekturforums Zürich. Sie wurde vor mehr als zehn Jahren gestartet, und die im Sinne von Werkstattberichten geplanten Vorträge haben mittlerweile in Zürich einen institutionellen Charakter bekommen.

15.12.2011, 19:00 Uhr / Vortrag

Michael Meier und Marius Hug Architekten, Zürich

Frauensteinmatt Zug 2011 © Bild: Roman Keller

Michael Meier und Marius Hug unterwerfen ihre Bauten und Projekte keinen starren Konzepten. Stattdessen nehmen die Architekten verschiedene Motive auf, um eine angemessene Lösung zu erreichen. Eine Konstante ihrer Tätigkeit bildet die sorgfältige Arbeitsweise vom Entwurf bis zur Umsetzung. Dazu gehört die ausgewogene Materialisierung mit dauerhaften und soliden Baustoffen, die haptische Qualitäten haben und gut altern. Die verwendeten Materialien und die sorgfältige Umsetzung verleihen den Bauten eine unaufdringliche Nobilität. Wichtige Voraussetzung für die Praxis des Büros ist die geografische und damit kulturelle Nähe zum Bauplatz. Es erstaunt deshalb nicht, dass sich der Aktionsradius von Michael Meier und Marius Hug bisher auf die Deutschschweiz beschränkte.

Matthias Benz

 

www.meierhug.ch

 

Logo Beat Odinga AG

Reminder abonnieren

Wir informieren in unregelmässigen Abständen, jeweils kurz vor Veranstaltungen.