28.10.2020, 17:00 / 18:30 Uhr / Führung, Podiumsdiskussion

Lärm und Stadt – Wie weiter?

Anmeldung Veranstaltung «Lärm und Stadt – Wie weiter?»; 28.10.2020

  • Abstand halten (1.5 m)
  • Maskenpflicht während der Veranstaltung
  • Hände desinfizieren (steht zur Verfügung)
Hiermit bestätige ich, dass ich mit den Corona-Sicherheitsmassnahmen einverstanden bin und einer Datenübermittlung im Falle eines Contact-Tracings zustimme.

Mitte Juli 2020 sorgten gleich zwei Gerichtsentscheide in der Planerszene, aber auch bei Bauherrschaften und Behörden für Konsternation: Unabhängig voneinander hoben das Baurekursgericht und das Verwaltungsgericht die Baubewilligungen von zwei Wohnüberbauungen auf – weil die Projekte nicht der Lärmschutz-Verordnung LSV entsprechen würden.

Ist das nun das Ende der bewährten Zürcher Ausnahmeregelungen? Wie können die Interessen von Raumplanung, Gesundheitsschutz sowie Städte- und Wohnungsbau noch angemessen gegeneinander abgewogen werden? Das Architekturforum Zürich will es wissen und lädt ExpertInnen ein, die es wissen müssen. Beat Flach ist Nationalrat und lancierte 2016 eine Motion zur Revision der LSV; Thomas Gastberger entwickelte beim Kanton Zürich das ausgeklügelte System der Zürcher Lärmschutzpraxis; Deborah Fehlmann forscht im Team an der ZHAW an vorderster Front zu Strategien für ein zukunftsfähiges Bauen am Lärm.

17:00 Uhr / Geführte Tour durch das Studentenwohnhaus Bucheggstrasse, Zürich-Wipkingen

18:30 Uhr / Podium

mit Beat Flach, Jurist, Nationalrat (glp, AG); Thomas Gastberger, Leiter Lärmbekämpfung und Vorsorge der Fachstelle Lärmschutz im Tiefbauamt des Kantons Zürich; Deborah Fehlmann, Architektin und wissenschaftliche Mitarbeiterin Forschungsprojekt «Bauen am Lärm» an der ZHAW

 

Die Veranstaltung ist auf Anmeldung (Corona-Contact-Tracing). Ein Anmeldeformular wird in Kürze aufgeschaltet. Es besteht zudem Maskenpflicht in den Innenräumen. 

Reminder abonnieren

Wir informieren in unregelmässigen Abständen, jeweils kurz vor Veranstaltungen.