Der Energiesalon hat sich als Forum etabliert, in dem Fachgrössen über gesellschaftsrelevante Prozesse der Nachhaltigkeit disziplinenübergreifend nachdenken und debattieren. Sie stellen Projekte, Erfahrungen und Denkweisen vor und tauschen Wissen aus. Es werden massgebende Energiekonzepte diskutiert, zukunftsverträgliche Pläne besprochen, Entwicklungsprozesse thematisiert und die Herausforderungen der Umsetzbarkeit ermessen.

Der Energiesalon wurde 2008 von Bob Gysin + Partner BGP und EK Energiekonzepte, Zürich, gemeinsam mit Hochparterre ins Leben gerufen und findet seine Fortsetzung neu in Zusammenarbeit mit dem Architekturforum Zürich.

In Zusammenarbeit mit:

 

Logo_BGP    Logo_Energiekonzepte

05.09.2013, 18:30 Uhr

Energiesalon 14: Zuhause – Zürich

© BGP, Zürich

Der Immobiliensektor wird in der Lösung der Energieherausforderung des 21. Jahrhunderts eine Schlüsselrolle einnehmen. Rund die Hälfte des Primärenergieverbrauchs in der Schweiz wird dem Im- mobilienbereich zugerechnet. In der Fachwelt wird schon lange über «Verdichtung» diskutiert. Wenn es gelingt, Verdichtung als gesamtgesellschaftlichen Prozess zu diskutieren, die Risiken und Chancen achtsam abzuwägen, dann entsteht daraus nachhaltiger Städtebau.

Inputreferat von Astrid Heymann, Genossenschaft Kalkbreite und Pascal Müller, dipl. Arch. ETH/SIA/BSA:

«Verdichtung als gesamtgesellschaftlicher Prozess – Nachhaltigkeit im Städtebau»

Es diskutieren unter der Leitung von Urs Wiedmer, Moderator SRF:

 



Veranstaltungsprogramm (PDF)

Die Baustelle Kalkbreite im Zeitraffer (VIDEO)

 

Eine Veranstaltungsreihe in Zusammenarbeit mit:
Logo Energiekonzepte AG
Logo Bob Gysin + Partner AG
Der Energiesalon 2013 wird präsentiert von:
Medienpartner:
Logo swiss-architects.com
<img src="/wp-content/uploads/2015/10/1-logo_tec_espa.gif" alt="Logo Tec 21" border="0"

Reminder abonnieren

Wir informieren in unregelmässigen Abständen, jeweils kurz vor Veranstaltungen.