15.12.2011 - 03.03.2012 / Architektur

Carte Blanche IX: Rolf Mühlethaler

Bild: Freilager Albisrieden © Alexander Gempeler, Bern

«Die drei Langhäuser und die drei Turmhäuser im Freilager Albisrieden sind mit einer Geste einer horizontalen Gliederung in einen Zusammenhang gestellt und in einen elysisch-architektonischen Zauber versetzt. Die horizontalen Auskragungen sind der eigentliche Kalkül, der alles bewerkstelligt, der das städtebauliche Mass mit dem individuellen Mass der einzelnen Wohnung zusammenbringt.
Intervallüberlagerungen, Linienverstärkungen durch Doppel- und Dreifachparallelen, Interferenz bilden die hervorbrechenden formalen Mittel, in der die Masse der Stadt mit ihren dreizehn, respektive sechs Geschossen in der Architektur ihre Fortsetzung finden. Die strenge Paradaxe der pro Fassade immer gleichen Fenster, die feinen horizontalen und vertikalen Linien mit ihrem Schattenwurf verleihen dem Ganzen etwas Japanisches, eine Poetik, in der sich Strenge und Leichtigkeit bedingen.»

Auszug aus dem Jurybericht

Grosse Modelle, Skizzen und Modellfotos verdeutlichen über die Schönheit der kunstlosen Strichzeichnungen hinaus das Metier und die Arbeitsweise des Hochbau-Zeichners und Architekten Rolf Mühlethaler. Fast scheint es, dass die Architekturzeichnung die Gestalt impliziert. Die Ausstellung im Architekturforum Zürich ist weder Werkschau noch retro-spektive Gesamtschau der vielschichtigen Arbeiten Rolf Mühlethalers. Vielmehr wird anhand eines Werkes die Herangehens- und Arbeitsweise des Vielen bekannten und doch unbekannten Architekten aus Bern exemplarisch dargestellt. Darüber hinaus setzt sich die Ausstellung auseinander mit dem Wohnen im neuen Freilager in Zürich sowie im Tscharnergut in Bern. Der Vergleich mit diesem, sich gleichzeitig in Arbeit befindendem Projekt, hält Erinnerungen an städtebauliche Thesen der 1950er-Jahre wach und legt zudem den sorgfältigen Umgang mit dem gebauten Kulturgut, sowohl dieser Epoche wie im Allgemeinen, offen. Städtebauliche Analogien und Differenzen dieser beiden Grossüberbauungen, Grundrisstypologien, aber auch die Thematik Ersatzneubau versus zukunftsweisende Sanierung werden einander gegenübergestellt. In ihrer Reduktion auf eine zentrale Wohnhalle, einen teilbaren, mehrfach brauchbaren Raum in Zimmergrösse, stellen die Wohnungsgrundrisse im Freilager Albisrieden und im Tscharnergut Bern in der aktuellen Debatte eine wohltuende Besinnung und Gelassenheit dar.

Und gerade die Reduktion verspricht einen grossen Reichtum an Wohnqualität.

 

Führungen durch die Ausstellung mit Rolf Mühlethaler:

  • am Samstag, 21. Januar 2012 um 11:00 Uhr
  • am Donnerstag, 2. Februar 2012 um 19:00 Uhr

 

02.2012 / Architektur

«Rolf Mühlethaler» und «Grundrisse Freilager» als Set im Kartonschuber

Pünktlich zur Begleitveranstaltung der Ausstellung «Carte Blanche IX: Rolf Mühlethaler» erscheinen die Publikationen «Rolf Mühlethaler» zusammen mit «Grundrisse Freilager», welche als Set im Kartonschuber erhältlich sind. Rolf Mühlethaler Umfang: 214 Seiten, schwarz/weiss Grosse Modelle, Skizzen und Modellfotos verdeutlichen über die Schönheit der kunstlosen Strichzeichnungen hinaus das Metier und die Arbeitsweise des Hochbau-Zeichners und Architekten Rolf Mühlethaler. […]

Autoren: Rolf Mühlethaler; Meili, Peter Architekten; haratori Architekten / Wingender Hovenier Architecten; Vogt Landschaftsarchitekten u. a.

Umfang: Kartonschuber mit 2 Büchern

Format: 204 x 136 mm

Sprachen: Deutsch

Verlag: Architekturforum Zürich, Eigenverlag

Auflage: 350

ISBN: 978-3-906044-02-6

Lieferstatus: sofort lieferbar

Preis: CHF 42

Preis für Mitglieder: CHF 37

Mehr dazu

Pressetext und hochaufgelöstes Bildmaterial zur Ausstellung «Carte Blanche IX: Rolf Mühlethaler» stehen zum Download bereit.

Bilder dürfen ausschliesslich im Zusammenhang mit der Ausstellung veröffentlicht werden. Angaben zu den Copyrights finden Sie in der Bild-Galerie. Urheberangaben müssen in jedem Fall publiziert werden.

Dokumente

Reminder abonnieren

Wir informieren in unregelmässigen Abständen, jeweils kurz vor Veranstaltungen.