30.04.2009 - 13.06.2009 / Landschaftsarchitektur

Garten des Poeten – G59/2009

Garten des Poeten von Ernst Cramer© Schweizerische Stiftung für Landschaftsarchitektur SLA, Rapperswil
Garten des Poeten von Ernst Cramer
© Schweizerische Stiftung für Landschaftsarchitektur SLA, Rapperswil

Radikale Grundlage – Radikale Statements

Die G59 stellte einen Wendepunkt im Gartenbau dar. Mit seinem radikal abstrakten «Garten des Poeten» setzte der Gartenarchitekt Ernst Cramer 1959 neue Massstäbe: vier Pyramiden und ein kegelförmiger Hügel, ein rechteckiges, flaches Wasserbecken mit Betontrittplatten. Das war es in etwa. Lediglich ein mit Geranien gefüllter Betonring deutete als ironischer Kontrapunkt auf das hin, was Normalsterbliche damals für einen Garten hielten. Schauplatz war die erste Schweizerische Gartenbau-Ausstellung.

Mit unserer Ausstellung über Cramers «Garten des Poeten» schauen wir rückwärts und vorwärts zugleich: Der kühne Garten ist Ausgangspunkt und Grundlage für einen Diskurs über Inhalte und Stoffe der Landschaftsarchitektur. Hochkarätige Stimmen aus Landschaftsarchitektur, Architektur und Kunst geben – ausgehend von Cramers Werk – ihre prägnanten Statements ab. Zusammengekommen sind 20 aufregende und kantige, fragile und heroische, poetische und nüchterne Texte zum State of the Art der Landschaftsarchitektur.

Die Ausstellung zeigt Cramers Garten des Poeten in Plan-, Bild-, und Modellform sowie Kernsätze aus den Texten von Annemarie Bucher, Andrea Cejka, Lisa Diedrich, Thilo Folkerts, Hansjörg Gadient, Christophe Girot, Guido Hager, Jacques Herzog, Michael Jakob, Gabriele G. Kiefer, Stephan Kuhn, Lilli Licka, Axel Lohrer, Eduard Neuenschwander, Stefan Rotzler, Lukas Schweingruber, Philip Ursprung, Günther Vogt, Udo Weilacher und Peter Wullschleger.

Führungen durch die Ausstellung mit Stefan Rotzler, Initiant der Ausstellung, am Samstag, 09.05.2009 und Samstag, 16.05.2009 – jeweils um 16:00 Uhr.

 

Zeitgleich mit der Ausstellung im Architekturforum Zürich findet eine Reihe von weiteren Ausstellungen und Veranstaltungen rund um die erste Schweizerische Gartenbau-Ausstellung von 1959 statt, welche das linke und rechte Zürichseeufer nachhaltig veränderte:

 

04.2009 / Landschaftsarchitektur

Garten des Poeten – G59/2009

Die Ausstellung im Architekturforum Zürich dokumentiert und würdigt den «Garten des Poeten» von 1959 in Bild-, Text-, und Modellform. Zweifellos ist der abstrakte und radikale Kunstgarten von Ernst Cramer auch 50 Jahre nach seiner ungestümen Entstehung und seinem ebenso dramatischen Verschwinden ein Schlüsselwerk neuer Landschaftsarchitektur. Worin liegt seine Radikalität? Was macht ihn trotz seiner Kargheit […]

Autoren: Charlotte Heer Grau und Stefan Rotzler mit Beiträgen der vorgenannten Autorinnen und Autoren

Umfang: 92 Seiten, s/w

Format: 136 x 204 mm

Sprachen: Deutsch

Verlag: Architekturforum Zürich

Auflage: 1000

ISBN: 978-3-033-01985-0

Lieferstatus: Lieferbar ab Ende April 2009

Preis: CHF 20

Preis für Mitglieder: CHF 15

Mehr dazu

Pressetext und hochaufgelöstes Bildmaterial zur Ausstellung «Garten des Poeten – G59/2009» stehen zum Download bereit.

Führungen durch die Ausstellung mit Stefan Rotzler, Initiant der Ausstellung, am Samstag, 09.05.2009 und Samstag, 16.05.2009 – jeweils um 16:00 Uhr.

Bilder dürfen ausschliesslich im Zusammenhang mit der Ausstellung veröffentlicht werden. Angaben zu den Copyrights finden Sie in der Bild-Galerie. Urheberangaben müssen in jedem Fall publiziert werden.

Dokumente

Reminder abonnieren

Wir informieren in unregelmässigen Abständen, jeweils kurz vor Veranstaltungen.