24.08.2011 - 08.10.2011 / Architektur

zum beispiel die archithese – 40 jahre, 235 hefte

Das Architekturforum Zürich zeichnet in einer Ausstellung die Entwicklung der archithese nach, von einer kleinen, «radikalen» Zeitschrift zur Zeitschrift für Architektur, die sie heute ist.
Eine Installation mit allen 235 Heften bildet ihre Kulisse.

Die archithese wurde 1971 von Stanislaus von Moos und dem FSAI als Zeitschrift für Architekturtheorie und Architekturkritik gegründet. Ihre Entwicklung betrifft einerseits die Erscheinung der Hefte, die den gestalterischen, technischen und wirtschaftlichen Mitteln der gegebenen Zeit entspricht, andererseits die Themen, die diese behandeln. Beides hängt von den aufeinander folgenden Redaktionen ab und von ihren unterschiedlichen Vorstellungen, was eine solche
Zeitschrift leisten solle. Es hängt aber auch von den wechselnden Fragen ab, welche in einer gegebenen Zeit die Auseinandersetzung mit Architektur bestimmen. Darum heisst die Ausstellung, die auf ihre Weise ein Stück neuerer Architekturgeschichte beleuchtet, «zum beispiel die archithese».

Mit anderen Worten nimmt die Ausstellung das vierzigjährige Erscheinen der archithese zum Anlass, diese Auseinandersetzung zu verfolgen, soweit sie sich in den 235 Heften spiegelt.
Zu diesem Zweck haben die Redaktionen einige Hefte benannt, die ihre Anliegen deutlich machen. Jedes von ihnen ist auf einem Poster mit einigen Seiten dargestellt, die neben den Themen und ihrer Behandlung auch die Gestaltung veranschaulichen, von den frühen
flauen, schwarz-weissen Bildern zu den selbstverständlichen farbigen von heute. Die Poster werden ergänzt von Material, das Einblicke in die Entstehung der Hefte bietet: Typoskripte, Briefe mit Verfassern, Fotografien und Collagen für Titelseiten, Briefe mit dem Verleger…,
kurz Material, das die Bedingungen der Arbeit an diesen Heften spürbar macht. Das gilt auch für die zwei Redaktionsplätze, die Teil der Ausstellung sind.


Pressetext und hochaufgelöstes Bildmaterial zur Ausstellung «zum beispiel die archithese – 40 jahre, 235 hefte» stehen zum Download bereit.

Bilder dürfen ausschliesslich im Zusammenhang mit der Ausstellung veröffentlicht werden. Angaben zu den Copyrights finden Sie in der Bild-Galerie. Urheberangaben müssen in jedem Fall publiziert werden.

Dokumente

Reminder abonnieren

Wir informieren in unregelmässigen Abständen, jeweils kurz vor Veranstaltungen.